19. Mai 2011

Neuer Ratgeber der Verbraucherzentralen: Tipps für Auszug, Ausbildung und Studium

„Endlich erwachsen!“ für Auszubildende, Studenten und Eltern

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 19.05.2011] Nach der Schule stehen junge Menschen vor vielen Veränderungen und Herausforderungen. Dazu zählt nicht nur die Entscheidung für einen bestimmten Berufsweg, auch viele organisatorische Fragen müssen geklärt werden – rund um Geld, Recht und Versicherungen. Nützlicher Begleiter beim Start in die Unabhängigkeit ist der Ratgeber „Endlich erwachsen!“ der Verbraucherzentralen:
Er bietet Antworten und Tipps für alle Auszubildenden, Studenten und Eltern. (more…)

15. Februar 2011

Unabhängige Patientenberatung Deutschland: Beratungstelefon steht wieder bundesweit zur Verfügung

Ein aktueller Verbraucherhinweis unserer Gastautorin Ute Brockmeyer

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 15.02.2011] Das absurde Gerangel um die Zukunft unseres angeschlagenen Gesundheitssystems hat bisher wenig überzeugende, nachhaltige Lösungen hervorgebracht, aber das Eine ganz sicher erreicht – eine wachsende Verunsicherung auf Seiten der Verbraucher ganz allgemein, und konkret bei betroffenen Patienten wohl mit Recht Sorgen um die eigene Behandlung und Versorgung in Zukunft. Um ihnen etwas Halt und Wegleitung zu geben, weist der verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) auf eine wichtige Einrichtung hin:
Die Unabhängige Patientenberatung (UPD) steht nach vzbv-Angaben wieder bereit, Antworten auf Fragen u.a. nach der Übernahme von Leistungen durch die Krankenkassen, nach Therapiemöglichkeiten, nach der Durchsetzung berechtigter Ansprüche oder nach den Modalitäten für einen Kassenwechsel zu beantworten.
Nach einer Modellphase wird dieses Projekt nun als Regelangebot fortgeführt. (more…)

24. Januar 2011

Konsumwelt kompakt: Unterrichtsmaterialien des vzbv und der Stiftung Warentest

„Verbraucherschutz in Deutschland“ und „Bares oder Plastik?“ als thematische Schwerpunkte für Klassenstufen 8 bis 10

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 24.01.2011] In der Reihe „Konsumwelt kompakt“ haben der verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und die Stiftung Warentest jetzt für die Klassenstufen 8 bis 10 neue Unterrichtsmaterialien zur kritischen Verbraucherbildung herausgegeben:
So wird darin den Fragen nachgegangen, was die Verbraucherorganisationen zu leisten vermögen, wie man sich vor Abzocke im Internet schützen kann und (more…)

22. Oktober 2010

Kostenerstattung: vzbv, VdK und AOK-Bundesverband warnen vor verhängnisvoller Fehlentwicklung zu Lasten der Patienten

Trend zur Behandlung unter Ertragsgesichtspunkten statt gesundheitlicher Notwendigkeit droht

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 22.10.2010] Für den verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sind die Pläne der Bundesregierung zur Ausweitung der Kostenerstattung im Gesundheitswesen. ein „tiefer Griff in die Tasche der Versicherten“. Diese Kritik teilen der Sozialverband VdK Deutschland (VdK) und der Vorstand des AOK-Bundesverbandes. Diese Organisationen fordern daher die Bundesregierung auf, die geplante Gesetzesänderung aufzugeben und den Verbraucher vor dieser Kostenfalle zu schützen:
Die Pläne der Bundesregierung zur Kostenerstattung bedeuteten, dass mehr gesetzlich versicherte Patienten ihre Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte zunächst selbst bezahlen und sich danach den Rechnungsbetrag von ihrer Krankenkasse erstatten lassen würden – was zunächst so harmlos anmutet, ist aber für Verbraucher höchst folgenreich, denn der Arzt rechnet dann jede einzelne erbrachte Leistung nach der privatärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) mit 2,3-fachem Satz ab. (more…)



 

Powered by WordPress