9. Dezember 2011

Nach 2020 Probleme beim Finden qualifizierter Nachfolger für alle übergabefähigen Unternehmen

Studie zum Generationswechsel im Mittelstand soll zur Betriebsübernahme im Handwerk motivieren

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 09.12.2011] Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, hat am 9. Dezember 2011 auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks die Ergebnisse der Studie „Der Generationswechsel im Mittelstand vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ vorgestellt:
Die Studie hatte das Bundeswirtschaftsministerium in Auftrag gegeben. Sie wurde federführend vom Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen erstellt. Im Fokus der Analyse stand das Handwerk. Nach Ansicht der Experten werde es bis 2020 weder gesamtwirtschaftlich noch im Handwerk eine demographisch bedingte Nachfolgelücke geben – allerdings könnten sie regional- und branchenbezogene Probleme im Hinblick auf die abnehmende Erwerbsbevölkerung nicht ausschließen. Nach 2020 dürfte es dann erheblich schwieriger werden, für alle übergabefähigen Unternehmen einen qualifizierten Nachfolger zu finden.
Politik und Wirtschaft müssten das Thema Unternehmensnachfolge noch stärker in den Blick nehmen, fordert Staatssekretär Burgbacher. (more…)

6. Oktober 2010

Staatsverschuldung in Deutschland: Fatalismus in Fragen der Altersabsicherung wächst

Filed under: Aktuelles,Schutz & Vorsorge — Schlagwörter: , , , , , — cp @ 16:02

„Schock-Starre“ nach Finanz- und Wirtschaftskrise verfestigt sich offenbar

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 06.10.2010] Die zunehmende Staatsverschuldung verängstigt die Deutschen und beeinflusst stark ihre Einstellung zum Thema „Rente“:
Laut der aktuellen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Postbank würden die Sorgen um die Altersversorgung zunehmen – 37 Prozent der Berufstätigen befürchten demnach eine Rentenkürzung aufgrund der Staatsverschuldung, 28 Prozent eine Entwertung ihrer Ersparnisse durch steigende Preise.
Jeder fünfte Berufstätige soll im Zuge der Finanzkrise seine Vorsorge gar gekürzt oder sogar gekündigt haben. (more…)



 

Powered by WordPress