3. Januar 2013

Stühlerücken auf der Titanic: Ohne Zähmung des Narzissmus keine Rettung aus der Krise

Ein schonungsloses Psychogramm der orientierungslosen Gier- und Konsumgesellschaft von Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 03.01.2013] Die Gesellschaft sei in die „Narzissmus-Falle“ geraten, sagt Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz. Solange wir keine Mittel und Wege finden, den Narzissmus und die ihm zugrunde liegende Bedürftigkeit zu zähmen, glichen alle unsere Versuche, die Krise zu überwinden und die gesellschaftlichen Verhältnisse doch noch zum Besseren zu verändern, einem „Stühlerücken auf der Titanic“, so Maaz in seinem Werk (more…)

21. Oktober 2011

Fotocollage Euroflation soll unter Bezugnahme auf 1923 vor der Euro-Zerstörung warnen

Mauerkünstler WALLEY BERLIN fordert die Mächtigen in Wirtschaft und Politik zu einer sofortigen Rückkehr zur Sozialen Marktwirtschaft auf

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 21.10.2011] WALLEY BERLIN, nach eigenem Bekunden internationaler Mauerkünstler, solidarisiert sich mit den Zielen der neuen „Occupy“-Bewegung und von ATTAC in ihrem entschlossenen Kampf gegen die Macht der Börsen, denn die ungezügelte Gier der Finanzspekulanten bedrohe zunehmend unsere gemeinsame europäische Währung. Er unterstützt mit seinem neuen Werk die Aufforderung an die Mächtigen in Wirtschaft und Politik zu einer sofortigen Rückkehr zur Sozialen Marktwirtschaft:
Niemand dürfe kampflos akzeptieren, dass die ganze Welt zu einem „Spielball einer Handvoll ungezogener Manager“ werde, die kein Benehmen gelernt hätten und die Regeln einer zivilisierten Gesellschaft vom Leben und Lebenlassen ungeniert außer Kraft setzten, so der entrüstete Freiheitskünstler. In der „globalen Wirtschaftskrise“ erkennt WALLEY BERLIN gar einen generalstabsmäßig vorbereiteten, straff organisierten Plan zur wirtschaftlichen Enteignung der Menschen in der Welt – stets werde so getan, als sei die Wirtschaftskrise eine Art vom Himmel gefallene Naturkatastrophe, und der Mensch sei dagegen machtlos. (more…)

3. Februar 2010

Steuersünder-CD: Nach Erwerb direkt vom Datendieb drohen Beweisverwertunsgverbote

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — cp @ 15:55

Die Bundesrepublik als Rechtsstaat darf dem Täter keine Daten abkaufen

Obwohl Deutschland ein Rechtsstaat sei, drohe dieser jetzt vor lauter Gier nach Steuergeldern zum Straftäter zu werden. Diese Steuern ständen ihm selbstverständlich zu und müssten auch beigetrieben werden, aber eben mit den Mitteln des Rechts, nicht des Unrechts! Denn so zu verfahren, wie das die Bundesregierung jetzt offensichtlich wolle, sei – vorausgesetzt, sie kaufe vom Datendieb – nicht nur strafbares Unrecht, sondern riskiere auch Verwertungsverbote, schrieb Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Lipps in seinem Jagdrechtsblog (more…)



 

Powered by WordPress