30. März 2011

Finanzberater, Makler und Baubranche: Spiel mit den Sorgen der Verbraucher vor Geldentwertung, Euro- und Schuldenkrise

verbraucherzentrale Baden-Württemberg kritisiert Immobilienfinanzierungen, die am Bedarf der Verbraucher vorbeigehen

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 30.03.2011] Finanzberater verkauften Immobilienfinanzierungen am Bedarf der Verbraucher vorbei, so das Ergebnis einer Analyse der verbraucherzentrale Baden-Württemberg von 397 Immobilienfinanzierungsverträgen:
Diese Finanzierungsangebote seien ihr von 233 Verbrauchern vorgelegt worden. 71 Prozent der Angebote passten nicht zum Bedarf der Verbraucher. Die beobachteten Mängel in Beratungen zur Eigenheimfinanzierung hätten sie bei allen Vertriebsformen festgestellt, kritisiert Niels Nauhauser von der verbraucherzentrale Baden-Württemberg die Praxis der Finanzberater von Bausparkassen, Versicherungsgesellschaften, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Finanzvertrieben.
(more…)

19. Januar 2011

Geldanlage ganz konkret: Neuer Ratgeber der verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Ein kritischer Blick auf Kosten und Transparenz

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 19.01.2011] Beim Thema Sparen und Geldanlagen haben Verbraucher einen hohen Informationsbedarf. Es geht um Fragen, wie sicher Geldanlagen bei Banken, Fondsgesellschaften oder anderen Finanzdienstleistern sind oder wie Kos­ten und Risiken von Anlageprodukten verlässlich eingeschätzt werden können. Auf welche Kriterien es ankommt, um aus der unüberschaubaren Flut von Finanzprodukten das Passende herauszufiltern, beschreibt nun der neue Ratgeber „Geldanlage ganz konkret“ der verbraucherzentrale Baden-Württemberg:
Auf rund 250 Seiten der aktualisierten Auflage wird erläutert, wie Geldanlageprodukte funktionieren, welche Chancen und Risiken einzelne Anlageformen mit sich bringen und wie Anleger teure Fallen vermeiden können. (more…)



 

Powered by WordPress