20. Juni 2013

Der Imperator kam, lächelte und sagte nichts

Ein Editorial von mafpd-Herausgeber Wolfgang Rogalski

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 20.06.2013] War was? Der Imperator hat seine Schuldigkeit getan, der Imperator kann gehen? Eine kafkaeske Burlesque am Brandenburger Tor?
Legt man den servilen Medienhype um den Obama-Besuch am 18./19. Juni 2013 – „Obama-Fieber“ – zu Grunde, dann hätte dort an diesem geschichtsträchtigen Ort etwas Wunderbares passieren müssen – z.B. die Ankündigung, dass die USA als Geste des guten Willens drei Viertel oder mehr ihres Arsenals an nuklearen Waffen abrüsten (bei rund 10.000 Gefechtsköpfen bliebe ja noch genug Abschreckungspotenzial übrig), um global eine Null-Lösung („global zero“) anzustreben. Obama hätte die kurzfristige Schließung des Gefangenenlagers in der Bahía de Guantánamo und die sofortige Gültigkeit rechtsstaatlicher Prinzipien für die dort Inhaftierten verkünden können. (more…)

Print Friendly

3. Juni 2013

Parodie der Demokratie: Parteienherrschaft und der ungebremste Irrweg ins Verderben

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — wr @ 20:35

Ein Editorial von mafpd-Herausgeber Wolfgang Rogalski

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 03.06.2013] Die wohl resignierende Einschätzung „If voting changed anything, they’d make it illegal!“ der US-amerikanischen Anarchistin und Friedensaktivistin Emma Goldman, in der freien Übersetzung „Würden Wahlen etwas ändern, so wären sie verboten!“ auch Rosa Luxemburg oder Kurt Tucholsky zugeschrieben, kommt mir dieser Tage wieder in den Sinn, wenn im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 in den Straßen unserer Städte eifrige Aktivisten der sogenannten „Splitterparteien“ um Unterstützungsunterschriften betteln. Gelegentlich lasse ich mich erweichen – auch ohne hinter den Zielen der betreffenden politischen Organisation zu stehen. Ich tue es einerseits aus einer Art Mitgefühl – in Erinnerung an die strapaziöse Sammlung von Unterschriften zur Unterstützung der von mir wiedergegründeten deutschen demokratischen partei (ddp) für die Zulassung zur Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (more…)

Print Friendly

17. April 2013

Auftaktveranstaltung zum east forum Berlin am 17. und 18. April 2013

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft,Wirtschaft — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 17:29

Berlins wirtschaftliche Verknüpfung mit dem östlichen Europa dürfte stärker sein als vielen bewusst ist

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 17.04.2013] Berlins wirtschaftliche Verknüpfung mit dem östlichen Europa dürfte stärker sein als vielen bewusst ist – nach Angaben des Statistischen Bundesamts gehörten zu den zehn wichtigsten Exportmärkten für Berliner Produkte 2012 Russland (Rang 2 mit rund 813 Millionen Euro), Polen (Rang 6 mit rund 631 Millionen Euro) und Tschechien Rang 10 mit rund 449 Millionen Euro. Bei den ausländischen Inhabern bzw. Beteiligungen an Gewerbebetrieben liegen laut einer Studie der IHK Berlin die polnischen Unternehmen (7.368) auf Rang 1, bulgarische (3.306) auf Rang 3, rumänische (1.855) auf Rang 4, lettische (1.311) auf Rang 6 und russische (981) auf Rang 8.
Vor diesem Hintergrund kommt nun das erste „east forum Berlin“ am 17. und 18. April 2013 in der deutschen Hauptstadt zusammen, um den Austausch zwischen Politik und Wirtschaft aus Ost und West zu unterstützen. (more…)

Print Friendly

Verfassungsrechtler Professor Murswiek bezeichnet Zypern-Rettung als rechtswidrig

Finanzhilfe an einen von Insolvenz bedrohten Euro-Staat nach dem ESM-Vertrag nur zur Wahrung der Finanzstabilität des Euro-Währungsgebiets

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 17.04.2013] Der Verfassungsrechtler Prof. Dr. Dietrich Murswiek, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht der Universität Freiburg, hat den Bundestag aufgefordert, die „Rettung“ Zyperns mit Steuermilliarden abzulehnen – die rechtlichen Voraussetzungen dafür seien nicht (more…)

Print Friendly

13. März 2013

Clowns und Charaktere oder Kriminelle und Weichspüler

Filed under: Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — wr @ 16:59

Ein Editorial von mafpd-Herausgeber Wolfgang Rogalski

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 13.03.2013] Bis zu einem gewissen Grad sei er „entsetzt“, dass zwei „Clowns“ gewonnen hätten, so SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zum jüngsten Wahlausgang in Italien. Endlich haben wir in unserem Land der geklonten, gleichförmigen Lobbyvertreter mal wieder einen Kandidaten, der Tacheles redet, könnte man meinen. War es wirklich ein Tritt in den Fettnapf, Silvio Berlusconi als „Clown“ zu bezeichnen, diskreditiert man sich mit einem solchen Vergleich wirklich als Kanzlerkandidat?
Ich würde Steinbrück eher noch Zaghaftigkeit vorwerfen, denn Berlusconi ist mit Sicherheit kein Clown, sondern ein gerade eben zu einer Haftstrafe von einem Jahr Verurteilter – mit einer mehr als fragwürdigen Persönlichkeitsstruktur ohne demokratisches Rechtsverständnis. (more…)

Print Friendly

3. Januar 2013

Stühlerücken auf der Titanic: Ohne Zähmung des Narzissmus keine Rettung aus der Krise

Ein schonungsloses Psychogramm der orientierungslosen Gier- und Konsumgesellschaft von Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 03.01.2013] Die Gesellschaft sei in die „Narzissmus-Falle“ geraten, sagt Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz. Solange wir keine Mittel und Wege finden, den Narzissmus und die ihm zugrunde liegende Bedürftigkeit zu zähmen, glichen alle unsere Versuche, die Krise zu überwinden und die gesellschaftlichen Verhältnisse doch noch zum Besseren zu verändern, einem „Stühlerücken auf der Titanic“, so Maaz in seinem Werk (more…)

Print Friendly

9. November 2012

6. Berliner Wirtschaftskonferenz am 14. November 2012: Industrie in Berlin. Produktion, Potenziale, Perspektiven

Repräsentanten von Unternehmen aus Berlin und Brandenburg sowie Experten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Institutionen diskutieren Industrie der Zukunft und deren Megatrends

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 09.11.2012] Auf der „6. Berliner Wirtschaftskonferenz“ mit dem Motto „Industrie in Berlin. Produktion, Potenziale, Perspektiven“ am 14. November 2012 von 10.00 bis 17.30 Uhr im Berliner Rathaus wollen Repräsentanten von Unternehmen aus Berlin und Brandenburg sowie Experten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Institutionen Antworten u.a. auf die Fragen, wie die Industrie der Zukunft aussieht und welche industriellen Megatrends es gibt, finden.
Eröffnet wird die Veranstaltung von Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Im Anschluss daran hält der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, die Eröffnungsrede. Der Standort Berlin und seine industrielle Wertschöpfung sind Thema der „Keynote“ von Harald Krüger, Mitglied des Vorstandes der BMW AG. (more…)

Print Friendly

14. Juni 2012

7. Bundeskongress ÖPP: Neue Modelle der Öffentlich Privaten Partnerschaft

„Besser mit Partnern“ am 16. Oktober 2012 in Berlin

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 14.06.2012] Zum ersten Mal wird der Bundeskongress für „Öffentlich Private Partnerschaft“ (ÖPP) im Berliner Hotel „Andel`s“ veranstaltet. Unter dem Motto „Besser mit Partnern“ sollen neue Modelle für Investitionen, Finanzierung und Nachhaltigkeit thematisiert werden. Dieser nunmehr siebte Der „Bundeskongress ÖPP“ findet am 16. Oktober 2012 statt.
Die vielen Herausforderungen – von der kommunalen Finanznot und dem Finanzierungsstau, über den demographischen Wandel bis hin zur Umsetzung der Energiewende und immer mehr europäischer Vorgaben – gelängen besser mit Partnern; immer häufiger auch mit Unternehmen der privaten Wirtschaft. Ökologische Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Bürgernähe könnten in einer ÖPP oft besser realisiert werden als mit einem herkömmlichen Beschaffungsmodell. (more…)

Print Friendly

9. Mai 2012

Großraum Berlin braucht ein schlüssiges Gesamtkonzept für ein Flughafensystem BER

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 23:38

Gedanken von Dipl.-Ing. Dirk Pinnow zur Blamage des neuen Hauptstadt-Flughafens

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 09.05.2012] Sollten nun tatsächlich originär Sicherheitsaspekte zur Verzögerung der Eröffnung des neuen Großflughafens „Willy Brandt“ geführt haben, wäre diese Entscheidung trotz aller wirtschaftlichen Implikationen sogar sehr zu begrüßen, denn die Brandkatastrophe auf dem Düsseldorfer Flughafen von 1996 sollte eine Mahnung sein und bleiben. Dass Großprojekte nicht termingerecht fertig werden, ist ja nichts Besonderes – auch die Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg ist z.B. noch offen… Es geht bei dem neuen, komplett im Land Brandenburg gelegenen Berliner Flughafen um etwas ganz Anderes – bei diesem Projekt wurden und werden eine falsche Standortwahl, ein falsches bzw. fehlendes Luftverkehrskonzept für die Region und der falsche Zeitraum in unglücklicherweise Weise kombiniert!
Nun also Ikarus? Schon die ehemalige Projektbezeichnung „BBI“ war peinlich, denn dieses Buchstabenkürzel ist der IATA-Code der Flughafens von Bhubaneswar an der Ostküste Indiens. (more…)

Print Friendly

3. Mai 2012

Soziale Marktwirtschaft als Geisteshaltung so aktuell wie 1952

Klare Worte zum 60. Jahrestag des Wirtschaftspolitischen Clubs Deutschland e.V.

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 03.05.2012] Anlässlich der Feier des 60. Jahrestages des Wirtschaftspolitischen Clubs Deutschland e.V. (WPCD) am 26. April 2012 im Restaurant „Sarah Wiener“ am Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart betonte WPCD-Präsident Jürgen Simmer, dass die Clubgründung am 28. April 1952 „unvermeidbar und notwendig“ gewesen sei – und zitierte damit das Gründungs- und heutige Ehrenmitglied Walter Scheel. Sodann übermittelte er die Grüße des Altbundespräsidenten, der dem WPCD alles Gute für die nächsten 60 Jahre wünschte.
Die Diskussion wirtschaftspolitischer Fragen im Kontext der Sozialen Marktwirtschaft sei heute so aktuell wie 1952, so Simmer. Denn deren Akzeptanz sei spürbar durch die aktuelle Krise geschwächt worden. (more…)

Print Friendly
Older Posts »

 

Powered by WordPress