27. Januar 2011

ddp fordert: Abgeordnete sollen mit Folgen der von ihnen beschlossenen Gesetze leben müssen

„Parteienentmachtung“ und „Bandbreitenmodell“ als Alternative zu destruktiven Gefälligkeitsnetzwerken

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 27.01.2011] Die Deutsche Demokratische Partei (ddp) unterstütze den Vorschlag der Piratenpartei zur „Totalüberwachung aller Parteien“ und gehe sogar noch weit darüber hinaus. Dies nahm TELEPOLIS zum Anlass, ein Interview mit dem ddp-Bundesvorsitzenden Jörg Gastmann zu führen:
Deutschland habe ein massives Problem mit „Interessenskonflikten“, die fließend in Korruption übergingen, so Gastmann. Die ddp verspreche in ihrem Programm unter „Parteienentmachtung“ unter anderem die Begrenzung der Mandate auf vier Jahre, um Seilschaften zu stören beziehungsweise zu verhindern und Abgeordnete auf die Interessen der Bürger auszurichten, indem sie selbst mit den Folgen der Gesetze leben müssten, die sie beschließen. Die ddp wolle an die Wurzel des Problems gehen; demnach solle jeder Abgeordnete seine Parteizugehörigkeit in dem Moment verlieren, in dem er in ein Mandat gewählt wird. Dann säßen nur noch Parteilose im Parlament und es gäbe es keine Fraktionen, keine Koalitionen und auch keine Opposition mehr, sondern freie Abgeordnete, die vier Jahre lang sachbezogen frei entschieden und dann ins wahre Leben zurückkehrten.
Die zentrale volkswirtschaftliche Forderung der ddp ist die Abschaffung sämtliche heutigen Steuern und deren Ersatz durch eine echte Umsatzsteuer. (more…)

Fonds professionell Service Awards 2011: Fonds Finanz auf dem ersten Platz in der Kategorie Maklerpools

Kriterien Vertrauen, Produkte, Provisionen, Technik, Vertrieb und Verträge bewertet

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 27.01.2011] Im Rahmen des 10. „Fonds professionell Kongresses“ in Mannheim wurde die Fonds Finanz Maklerservice GmbH mit dem ersten Platz des „Fonds professionell Service Awards“ 2011 in der Kategorie Maklerpools ausgezeichnet:
Die Ergebnisse wurden durch FONDS professionell im Zuge einer Online-Befragung ermittelt. Insgesamt seien laut Angaben von Fonds professionell 2.500 gültige Stimmen gezählt und 17 Maklerpools in den Kriterien Vertrauen, Produkte, Provisionen, Technik, Vertrieb und Verträge bewertet worden.
Während des Galaabends, der traditionell im Anschluss an den ersten Kongresstag stattfindet, wurden die Awards an die glücklichen Preisträger übergeben. Stellvertretend für die gesamte Geschäftsleitung und für alle Mitarbeiter der Fonds Finanz nahm deren Geschäftsführer, Norbert Porazik, die Auszeichnung auf der Bühne persönlich entgegen. (more…)

26. Januar 2011

8. cuAcademy: Fachbereichs-, funktions- und systemübergreifendes Management von Geschäftsprozessen im Fokus

30. und 31. März 2011 im „East-Hotel“ in Hamburg

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 26.01.2011] Auf der 8. „cuAcademy“ am 30. und 31. März 2011 in Hamburg stellt die Circle Unlimited AG den Teilnehmern wieder den Erfahrungsschatz namhafter Firmen und deren Experten zur Verfügung:
Zugesagt habe jetzt auch Arne Alt, „Abteilungsleiter Interne kaufmännische Systeme“ der Finanz Informatik, der in seinem Best-Practice-Vortrag über das Thema „Angebots- und Vertragsentstehungsprozess im Vertrieb“ referiert. Die Finanz Informatik mit Sitz in Frankfurt/Main ist der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe und einer der größten IT-Dienstleister innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche. Zu deren Kunden gehörten 430 Sparkassen, acht Landesbanken, zehn Landesbausparkassen sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzdienstleistungsbranche.
Die „cuAcademy“ versteht sich als das führende Forum für das SAP- und Microsoft-integrierte Dokumenten,- Vertrags- und Lizenzmanagement im deutschsprachigen Raum. Seit mehr als fünf Jahren treffen sich dort Entscheider und IT-Professionals, um sich bei Praxisvorträgen namhafter Unternehmen und Expertenvorträgen über Lösungen und aktuelle Trends zu informieren. (more…)

25. Januar 2011

Verbraucherzentralen bieten neuen Ratgeber für freiwillige und unfreiwillige Berufsaussteiger an

„Vorzeitig in Rente gehen“ klärt über drohende finanzielle Lücken und Überbrückungsmöglichkeiten auf

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 25.01.2011] Obwohl dem vorzeitigen Eintritt in den Ruhestand eigentlich ein Riegel vorgeschoben wurde, scheiden viele Arbeitnehmer vor dem regulären Rentenalter aus dem Berufsleben aus – nicht immer freiwillig, sondern oft wegen Arbeitslosigkeit oder aus gesundheitlichen Gründen. Wer empfindliche finanzielle Einbußen in einer solchen Lage vermeiden will, sollte seine Rechte kennen sowie vorausschauend planen. Der neue Ratgeber der Verbraucherzentralen „Vorzeitig in Rente gehen“ beleuchtet ausführlich die rechtlichen und finanziellen Aspekte des Vorruhestands:
Kompetent und verständlich werden die Regelungen bei Altersrente sowie Rente wegen Erwerbsminderung oder Unfall erläutert. (more…)

24. Januar 2011

Konsumwelt kompakt: Unterrichtsmaterialien des vzbv und der Stiftung Warentest

„Verbraucherschutz in Deutschland“ und „Bares oder Plastik?“ als thematische Schwerpunkte für Klassenstufen 8 bis 10

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 24.01.2011] In der Reihe „Konsumwelt kompakt“ haben der verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und die Stiftung Warentest jetzt für die Klassenstufen 8 bis 10 neue Unterrichtsmaterialien zur kritischen Verbraucherbildung herausgegeben:
So wird darin den Fragen nachgegangen, was die Verbraucherorganisationen zu leisten vermögen, wie man sich vor Abzocke im Internet schützen kann und (more…)

21. Januar 2011

Erfolg im Finanzkrisenjahr 2009: Fonds Finanz Maklerservice gibt sich selbstbewusst

Marktführende Stellung als größter Maklerpool in Deutschland sei gefestigt worden

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 21.01.2011] Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH ist nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2009 weiter profitabel gewachsen und habe ihre marktführende Stellung als größter Maklerpool in Deutschland gefestigt:
So hätten der Gewinn (EBIT), der Jahresüberschuss und das Eigenkapital wie auch schon in den letzten Jahren ein weiteres Mal verdoppelt werden können. Auch für die Zukunft gibt sich der unabhängige Maklerpool mit seinen rund 130 Mitarbeitern sehr optimistisch und rechnet mit einer weiterhin starken Entwicklung.
Diese Entwicklung, insbesondere bei den Gewinnen, zeige, dass sie auf dem richtigen Weg seien. Sie hätten in den letzten Monaten so viele Effizienzsteigerungsmaßnahmen durchgeführt, dass sie auch weiterhin stark profitabel wachsen könnten, so Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung. (more…)

19. Januar 2011

Geldanlage ganz konkret: Neuer Ratgeber der verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Ein kritischer Blick auf Kosten und Transparenz

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 19.01.2011] Beim Thema Sparen und Geldanlagen haben Verbraucher einen hohen Informationsbedarf. Es geht um Fragen, wie sicher Geldanlagen bei Banken, Fondsgesellschaften oder anderen Finanzdienstleistern sind oder wie Kos­ten und Risiken von Anlageprodukten verlässlich eingeschätzt werden können. Auf welche Kriterien es ankommt, um aus der unüberschaubaren Flut von Finanzprodukten das Passende herauszufiltern, beschreibt nun der neue Ratgeber „Geldanlage ganz konkret“ der verbraucherzentrale Baden-Württemberg:
Auf rund 250 Seiten der aktualisierten Auflage wird erläutert, wie Geldanlageprodukte funktionieren, welche Chancen und Risiken einzelne Anlageformen mit sich bringen und wie Anleger teure Fallen vermeiden können. (more…)

18. Januar 2011

Eine neue Einrichtung finanzieren: Innovatives On-demand-Konzept von fashion4home

Filed under: Immobilien,Lifestyle — Schlagwörter: , , , , , — ct @ 23:45

Warum einen hohen Kredit aufnehmen, um Verkaufsräume und Zwischenhandel zu finanzieren?

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 18.01.2011] Hat man sich erstmal eine neue Wohnung oder ein eigenes Haus verschafft, möchte man dies natürlich auch nach dem ganz eigenen Geschmack oder zumindest einem Kompromiss zwischen dem eigenen Geschmack und dem des Mitbewohners oder Lebenspartners entsprechend einrichten. Jedoch ist ein großer Teil der Ersparnisse meist schon für die neue Behausung an sich ausgegeben worden, so dass man sich fragt, wie denn zum Beispiel das neue Sofa finanziert werden soll. Ein Online-Shop bietet eine günstige Alternative zu überteuerten Kaufhäusern:
Einige Möbelanbieter ermöglichen eine Finanzierung von Einrichtungsgegenständen, http://www.fashion4home.de bietet hingegen eher äußerst günstige Preise und zudem auch On-demand-Bestellung an. Durch die günstigen Preise und das Bündeln von Bestellungen ist ein Einkauf auf „fashion4home“ schneller möglich, ohne dass man dafür einen Kredit aufnehmen müsste und sich dadurch eine belastende Rückzahlungspflicht aufhalst. (more…)



 

Powered by WordPress