24. Juni 2010

Die leidige Sache mit dem Makler: Schwarze Schafe beschädigen Reputation eines Berufstandes

Fachliche Voraussetzungen bisher noch sehr unterschiedlich

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 24.06.2010] Manch ein ehemaliger Wohnungsbesitzer ist seinem Immobilienmakler bis heute dankbar, dass er ihm so ein schönes Heim verschafft hat. Andere haben weniger gute Erfahrungen gemacht:
Denn nicht selten ist ein Makler nicht derjenige, der beim Suchen und Finden eines neuen Heimes hilft, sondern der es verhindert. Und das liegt daran, dass auch Menschen mit wenig oder gar keiner Erfahrung sich „mal eben“ in dem Beruf des Maklers versuchen können.
So kann es schon einmal vorkommen, das ein Immobilienbesitzer, der sein Eigentum verkaufen oder vermieten will, einfach einen Freund oder ein Familienmitglied als Makler einschaltet. (more…)

Büroumzug droht: Erfolgreiche Start-Ups vor der Zukunftsentscheidung

Filed under: Aktuelles,Immobilien — Schlagwörter: , , , , , — ct @ 14:40

Individuelle Positionierung zwischen Hausbau und Miete eines alten Ladenlokals

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 24.06.2010] Viele Gründer kleiner Start-Ups kennen das Problem wahrscheinlich. Der Betrieb wächst und mit ihm auch die Zahl der Mitarbeiter:
Was als gemütliches Arbeiten in der WG-Küche begann, benötigt immer mehr Raum. Kopierer, Drucker, Faxgerät müssen aufgestellt werden, die Sekretärin braucht ein eigenes Zimmer, irgendwann ist vielleicht auch ein extra Serverraum nötig. Unzählige kleinere und größere Geräte müssen aufgestellt und angeschlossen werden.
Wer aber nun gleich an Hausbau denkt, übertreibt vielleicht ein bisschen. (more…)

23. Juni 2010

Entscheidung des Bundesgerichtshofes: Strafbefreiende Selbstanzeige zukünftig kaum noch möglich

Ein Beitrag unseres Gastautors StB Martin Noack

© Martin Noack

© Martin Noack

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 23.06.2010] Die Selbstanzeige ermöglichte bislang Straffreiheit in den Fällen, in denen jemand absichtlich Steuern hinterzogen hatte. Voraussetzung dafür war, dass die Einkünfte nachträglich richtig gestellt und die Steuern nachbezahlt wurden – und die Finanzbehörden die Steuerhinterziehung noch nicht entdeckt hatten. Mit seiner Entscheidung vom 20. Mai 2010 (AZ: 1 StR 577/09) aber hat nun der Bundesgerichtshof die Anforderungen an eine wirksame Selbstanzeige verschärft:
Das Gericht vertritt die Auffassung, dass nur derjenige in den Genuss der Straffreiheit kommen soll, der vollständige und richtige Angaben macht! Es ist demnach nicht mehr möglich, eine Selbstanzeige in Etappen abzugeben und nur (more…)

17. Juni 2010

Tag der Immobilienwirtschaft 2010: Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit als Standortvorteil

Filed under: Aktuelles,Immobilien — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 23:22

ZIA-Fachtagung „Von der Staatshilfe zum Haushaltsloch – was erwartet die Immobilienwirtschaft?“ in Berlin

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 17. Juni 2010] Beziehungsreich war der Veranstaltungsort für den „Tag der Immobilienwirtschaft 2010“ gewählt – im ewerk Berlin, in unmittelbarer Sichtweite des Bundesministeriums der Finanzen. Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) hatte seine Immobilienfachveranstaltung der Frage gewidmet, bei wem und wie ab 2011 zehn Milliarden Euro jährlich eingespart werden könnten, um der im Grundgesetz verankerten „Schuldenbremse“ ab 2016 Genüge zu tun:
Der ZIA befürchtet, dass notwendige Infrastrukturmaßnahmen zurückgehalten werden und letztlich hohe volkswirtschaftliche Schäden drohen. So forderten auch die Teilnehmer an der Podiumsdiskussion mehr Verlässlichkeit in der politischen Entscheidungsfindung – und mehr Spielraum für die Immobilienwirtschaft. (more…)

Vergabe von Forschungsmitteln soll sich mehr nach den Ergebnissen richten

Filed under: Aktuelles,Wirtschaft — Schlagwörter: , , , , , — cp @ 13:58

Zum 100. Jubiläum Konrad Zuses fordert der BITKOM neue Wege in der Innovationspolitik

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 17. Juni 2010] Aus Anlass des 100. Geburtstag des Computer-Erfinders Konrad Zuse fordert der BITKOM von der Bundesregierung ein Umdenken in der Innovationspolitik:
Computer, Faxgerät und MP3-Standard hätten eines gemeinsam – sie seien in Deutschland erfunden worden, aber andere Länder hätten sie kommerziell erfolgreich umgesetzt, so BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Der Computer habe die Welt verändert und sei die wohl bedeutendste Innovation des 20. Jahrhunderts. Aus heutiger Sicht sei Zuse eine der wichtigsten deutschen Persönlichkeiten – aber den wenigsten sei er bekannt. (more…)

8. Juni 2010

Goldrausch – Das war nur ein Probedurchlauf

Dirk Pinnow für Magazin.am-Finanzplatz.de im Gespräch mit Olaf Görgler vom Gold Silber Kontor in Berlin

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 07.06.2010] Für das Magazin am Finanzplatz Deutschland sprach Dirk Pinnow (D.P.) mit dem Geschäftsführer der Gold Silber Kontor GmbH in Berlin, Olaf Görgler:

D.P.: Herr Görgler, im vergangenen Monat wurde von einem Käuferansturm auf die deutschen Edelmetall-Händler berichtet, der zu Lieferengpässen und Bestellannahmestopps führte. (more…)

3. Juni 2010

Unterhaltung im doppelten Sinne: Brot und Spiele bis zum bitteren Ende

Ein Kommentar von unserem Gastautor Lutz Krause

[Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Gold Silber Kontor GmbH, 02.06.2010] Reisen bildet bekanntlich. Und wer mit offenen Augen in der Welt unterwegs ist, wird durchaus inspiriert vom Gewusel des modernen Stadtmenschen. Mitunter auch verwirrt. So sprang mich neulich in Zürich die Schlagzeile des „Blick am Abend“ an:
„Wir konnten vor Aufregung nicht schlafen.“ Was mag wohl diese Menschen so beunruhigt haben?, schoss es mir durch den Kopf. Die Tatsache, dass sich die Verschuldungsschlinge immer enger um den Hals der so genannten Industrienationen schnürt und eine sanfte Auflösung des Knotens nicht in Sicht ist? Oder etwa, dass wir Europäer den oft zitierten Gürtel unserer Lebensqualität immer enger schnallen sollen, damit die Bankenlobby bloß ihre Zinsen und Zinseszinsen erhält?
Nun, meine Neugierde war geweckt und so las ich weiter, und zwar das Kleingedruckte. Die Aufgeregten waren beileibe nicht schlaflos aus Sorge über unsere ungewisse Zukunft! Nein, es ging lediglich um irgendeinen „Pod“. Sie wissen schon, so ein kleines Technikspielzeug, dass unsere Jugend ständig vor Ihrer Nase trägt. Nennen wir ihn „Umgebungsausblender“, was es wohl am besten trifft. (more…)



 

Powered by WordPress