13. Mai 2010

Expertentipps – Beruhigung für die Frösche

Filed under: Aktuelles,Schutz & Vorsorge — Schlagwörter: , , , , , — lk @ 18:14

Ein Kommentar von unserem Gastautor Lutz Krause

[Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Gold Silber Kontor GmbH, 10.05.2010] Seit einiger Zeit springen zunehmend Journalisten auf den längst fahrenden Goldzug auf:
So titelte ein renommiertes Wirtschaftsjournal Ende März 2010 mit „Gold – das bessere Geld“ und erklärte plausibel, warum dies so sei. Der umfangreiche und gut recherchierte Artikel verzichtet allerdings auch nicht darauf, die klassischen Schubladen aufzuziehen, in denen die abgestempelten „Verschwörungstheoretiker“ und „Pessimisten“ auftauchen, also jene Zeitgenossen, die nicht durch die rosarote Brille und aus der Froschperspektive unseren quirligen, vermeintlich modernen Alltag beäugen.
Liebe Leser, was ist ein „Verschwörungstheoretiker“? Jenseits von falsch verstandener politischer Korrektheit und ideologischer Be- und Verurteilung hat dieser reißerisch klingende Begriff keinerlei Sinn! Sogenannte Verschwörungen heißen „Verschwörungen“, weil sie samt ihrer Initiatoren im Geheimen bleiben sollen, unerkannt von der ahnungslosen Menge. (more…)

4. Mai 2010

Milliarden-Kredite für Griechenland: Der deutsche Steuerzahler soll das Risiko tragen

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 08:22

Bund der Steuerzahler nennt unterbliebenen Forderungsverzicht der Gläubiger „skandalös“

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 03.05.2010] Dass die von der Bundesregierung beschlossenen Griechenland-Hilfen für die deutschen Steuerzahler sehr teuer werden, steht außer Frage. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) nennt es daher „skandalös“, dass die Gläubiger Griechenlands um einen Forderungsverzicht herum kämen:
„Statt die Banken und Versicherungen an den Rettungskosten zu beteiligen, schreibt die Bundesregierung lieber eine heftige Rechnung an die deutschen Steuerzahler.“
Es wäre langfristig besser gewesen, so der BdSt, wenn Griechenland mit Hilfe des IWF Umschuldungsverhandlungen geführt hätte (more…)

2. Mai 2010

Sparda-Bank Hamburg reagiert auf Inflationsgefahr und rät zu Sachwerten

Filed under: Aktuelles,Banken & Versicherungen — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 13:15

Zinszahlungen in purem Gold neu im Angebot

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 02.05.2010] „Subprime-Krise, Bankenpleiten und das Schnüren von Hilfspaketen für in Not geratene EU-Länder könnten die Staatsverschuldung in bislang ungekannte Höhen katapultieren“ – verkündet die Sparda-Bank Hamburg in einer Mitteilung auf ihrer Website vom 28.04.2010:
Allein durch eisernen Sparwillen werde die Verschuldung vermutlich wohl nicht beherrscht werden können – inflationäre Tendenzen würden daher in der Zukunft immer wahrscheinlicher, so die erstaunlich offene, bankenuntypische Einschätzung der Lage und der Zukunftsaussichten. (more…)



 

Powered by WordPress