8. Februar 2011

Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz: Broschüre der Verbraucherzentralen über Vertragsrechte von Pflegebedürftigen

In den Pilotregionen Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein bieten die Verbraucherzentralen zudem persönliche Beratung an

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 08.02.2011] Eine Broschüre zu Vertragsrechten von Pflegebedürftigen ist jetzt kostenlos bei den Verbraucherzentralen erhältlich:
Die umfangreiche Publikation informiert anhand zahlreicher Beispiele, worauf Pflegebedürftige und ihre Angehörigen achten sollten, wenn es um Wohn- und Betreuungsverträge geht. Autorin der Broschüre ist die verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die Publikation steht u.a. zum kostenlosen Download auf der Website des verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) bereit.
Die Verbraucherzentralen in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein bieten zudem seit Mitte Januar 2011 Anlaufpunkte für eine persönliche Beratung. Hilfestellungen erhalten ratsuchende Verbraucher dort außerdem auf telefonischem Wege oder per E-Mail. In allen beteiligten Verbraucherzentralen finden im Laufe des Projektes Vortragsveranstaltungen statt.
Am 1. Oktober 2010 starteten 14 Verbraucherzentralen und der vzbv ein wegweisendes Projekt zur Umsetzung der Verbraucherrechte in der Pflege. Bis Ende März 2013 nehmen sie das Kleingedruckte in Verträgen von Alten- und Pflegeheimen unter die Lupe, bieten rechtlichen Rat an, führen Aktionstage durch und tragen die Rechtslage bei Heim- und Pflegeverträgen in die Öffentlichkeit. Grundlage ist das seit 1. Oktober 2009 gültige Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG). Finanziert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Bundesverband
Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz Broschüre [Download]

Print Friendly

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*



 

Powered by WordPress