27. Oktober 2010

Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft als wesentlicher Baustein für die Identität einer Region

Filed under: Aktuelles,Politik & Gesellschaft — Schlagwörter: , , , , , — dp @ 16:56

Wirtschaftshistorischer Abend am 19. November 2010 im Ludwig-Erhard-Haus

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 26.10.2010] Das synergetische Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft ist ein wesentlicher Baustein für die Identität Berlins und Brandenburgs – dieses zu ermöglichen, wie auch die Verbindung bestehender Unternehmen zu ihrer eigenen Vergangenheit und zur Geschichte von Branchen, ist Aufgabe des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs e.V. (BBWA). Denn ohne die Leistungen der Vergangenheit kann kein Standort entstehen und sich profilieren. Die unternehmerische Tatkraft und Innovationsfähigkeit einer Region lässt sich deutlich in den Wirtschaftsarchiven ablesen, die in allen namhaften Wirtschaftsräumen Deutschlands zu finden sind. Das BBWA sichert die Quellen der regionalen Wirtschaft – Dokumente der Unternehmen, die in der Vergangenheit die Geschichte dieses Wirtschaftsstandortes geschaffen und ihm damit zu Charakter, Zugkraft und Profil verholfen haben. Es versteht sich als Forschungsstelle für Wirtschaftsgeschichte – als Lernort für Schulen, Arbeitsstätte der Universitäten und Vermittler wirtschaftshistorischer Themen an die Öffentlichkeit.
Das BBWA lädt nun in Kooperation mit dem Verein für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1865 (VfdGB) zu dem wirtschaftshistorischen Abend „Siemens in Berlin – der Weg zur Elektropolis“ ein. Unterstützt wird diese Veranstaltung u.a. durch die „Gesellschaft für Transfer immateriellen Vermögens“ (GTIV), die alle zwei  Jahre in Eigenregie einen WissensKulturAbend veranstaltet, und nun 2010 in diesem Kontext mit zu diesem Vortrags- und Diskussionabend einlädt:

Freitag, 19. November 2010, 18 Uhr: „Siemens in Berlin – der Weg zur Elektropolis“,
ein wirtschaftshistorischer Abend im Ludwig-Erhard-Haus.
Umlage: 5 EUR p.P. (Barzahlung vor Ort) als Spende für das BBWA. Kl. Umtrunk und Imbiss zum Ausklang.
Gäste nach Maßgabe freier Plätze herzlich willkommen! Schriftliche Anmeldung bei Dirk Pinnow unter pinnow [at] DieGeschichteBerlins [dot] de
Weitere Informationen im Faltblatt  Ein Abend zur Industriekultur in Berlin-Brandenburg

Wir blicken gemeinsam zurück in jene Epoche vor hundert Jahren, als Berlin durch Unternehmen mit klangvollen Namen wie AEG, Osram oder Siemens zum europäischen Zentrum der Elektroindustrie wurde. Ergänzend zu diesem Vortrag von Dr. Frank Wittendorfer, Leiter des Konzernarchivs der Siemens AG in München, stellt uns der BBWA-Vorsitzende Prof. Dr. Klaus Dettmer die Aufgaben des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv unter dem Titel „Ein Gedächtnis für die Wirtschaft“ vor.

Weitere Informationen zum Thema:

BBWA e.V.
Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv

Gesellschaft für Transfer immateriellen Vermögens e.V.
Wertschätzung der Wertschöpfung durch Wissen schafft Wohlstand!

Verein für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1865
Die Geschichte Berlins

Print Friendly

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*



 

Powered by WordPress