6. Oktober 2009

Neue Risiken für Verbraucher beim Erteilen von Überweisungsaufträgen

Neufassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen tritt in Kraft

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 05.10.2009] Ende Oktober 2009 treten in Deutschland neue Regeln für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen in Kraft. Derzeit erhalten Kunden von Banken und Sparkassen die Neufassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und der Sonderbedingungen. Aus Sicht der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. habe diese auch negative Auswirkungen:
So würden künftig Überweisungsaufträge mit Zugang beim Geldinstitut unwiderruflich wirksam – dies bedeute, dass eine Korrektur grundsätzlich nicht mehr möglich sei! Auch seien bei Überweisungen, im Gegensatz zur bisherigen Regelung, nur noch die Kontonummer und die Bankleitzahl maßgeblich, der Name des Empfängers spiele dann keine Rolle mehr. Jeder Zahlendreher könne dann für den Verbraucher zu Problemen führen. Darum müsse jeder Verbraucher noch sorgfältiger seine Angaben auf dem Überweisungsauftrag prüfen, denn für deren richtige Angabe hafte er zukünftig selbst.

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, 05.10.2009
Neue Regeln für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen nicht nur zum Vorteil der Verbraucher / Verbraucherzentrale informiert

Print Friendly

1 Kommentar »

  1. […] 06.10.2009 Neue Risiken für Verbraucher beim Erteilen von Überweisungsaufträgen / Neufassung der… Kommentare […]

    Pingback by AGB-Neufassung der Banken birgt Gefahren für Verbraucher - Magazin.am-finanzplatz.de - Nachrichten und Gedanken über den Finanzplatz Deutschland — 21. Oktober 2009 @ 18:54

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*



 

Powered by WordPress