21. Juli 2010

Beispiel Sneaker: Oberes Preissegment von drei namhaften Wettbewerbern beherrscht

Filed under: Aktuelles,Lifestyle — ct @ 17:56

Unterschiedliche Verarbeitungsformen und Materialien begründen erhebliche Preisunterschiede

[Magazin.Am-Finanzplatz.de, 21.07.2010] Als bequemer Alltagsschuh wird der Sneaker von Jugendlichen und jungen Erwachsenen getragen. Durch seine Optik und Ausrichtung distanziert er sich vom klassischen Sportschuh. Bereits seit den 1990er-Jahren ist er in Deutschland als Schuhmodell bekannt und wird von zahlreichen Einzelhändlern und Onlinestores offeriert:
Eines der wichtigsten Merkmale ist der Oxfordschnitt, der dem Sneaker als Schaftschnitt zugrunde liegt. Beim Boden setzen viele Hersteller auf den sogenannten „Sandwichboden“. Dieser besteht aus mehreren einzelnen Kunststoffschichten. Da diese Schichten gemeinsam verarbeitet werden, wird eine gute Dämpfung erreicht, die den Tragekomfort erhöht. Außerdem verfügt ein Sneaker über einen Langkeilabsatz. Für ein besseres Schuhklima wird eine Einlegesohle verwendet. Diese übernimmt die Schweißaufnahme und schont zudem die Innensohle des Schuhs, die auch als Brandsohle bezeichnet wird.
Wie für einen Sportschuh typisch, ist die Laufsohle abriebfest. Meist verfügt sie über einen sehr guten Grip und ist mit einem leichten Gummiprofil ausgestattet. Auf Kunstfasern wird hingegen beim Schaft gesetzt. Besitzt ein Sneaker zusätzliche Verstärkungen, bestehen diese aus Rauleder oder anderen Lederformen. Beim Schaft zeigen sich viele Hersteller von der kreativen Seite und arbeiten mit auffälligen Farben. Durch einen weißen Schaft soll ein Kontrast zu den weiteren optischen Merkmalen erfolgen. Auf dem Schaft findet sich häufig das Ensemble des jeweiligen Herstellers. Aufgrund unterschiedlicher Verarbeitungsformen und Materialien sind die Preisunterschiede beim Sneaker erheblich. Viele preiswerte Modelle werden in den fernöstlichen Ländern produziert. Neben ihnen gibt es die Angebote, die das obere Preissegment abdecken. Dieses wird in Deutschland im Wesentlichen von drei Herstellern beherrscht, bei denen es sich um Adidas, Puma und Nike handelt.

Print Friendly

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*



 

Powered by WordPress